Geschichte Dialyseinstitut Gießauf

 

Privates Dialyseinstitut mit Tradition

 

Im März 1978 öffnete das Dialyseinstitut Gießauf als erste private Dialysestation in Österreich zum ersten Mal seine Türen.

 

Zu dieser Zeit waren Dialysegeräte und -verfahren noch nicht ausgereift und es konnten weltweit nicht einmal 10.000 Dialysepatienten behandelt werden. Im Vergleich dazu konnten 2015 bereits über 2 Millionen Menschen diese wichtigen Dialysebehandlungen in Anspruch nehmen. Somit leistete Primarius Dr. Werner Gießauf in gewisser Weise Pionierarbeit und mit der Eröffnung des Dialyseinstitutes in Graz einen wichtigen Beitrag zur besseren Versorgung der Patienten.

 

 

Im Laufe der Jahre wurde das Dialysezentrum immer wieder modernisiert und vergrößert, um den Patienten ein möglichst angenehmes Umfeld während Ihres Aufenthalts zu bieten und die größtmögliche Sicherheit durch hochwertige Technik zu gewährleisten.

Heute verfügt das Dialyseinstitut über 35 Dialyseplätze in hellem, freundlichen Ambiente, die sich auf insgesamt 1.500 m² Betriebsfläche erstrecken.

 

Das Dialyseinstitut liegt in einem parkähnlichen Garten inmitten von Graz in unmittelbarer Nähe zum LKH-Universitätsklinikum Graz. Trotz der zentralen Lage ist direkt bei dem stilvoll restaurierten Gebäude ein großer Parkplatz vorhanden, der den Patienten und Besuchern zur Verfügung steht.

 

 

Uns ist wichtig, dass Sie sich bei uns in jeder Hinsicht wohl und gut betreut fühlen, weshalb Ihnen ein Team von 6 speziell nephrologisch ausgebildeten Ärzten und 25 diplomierten Krankenschwestern bzw. Dialysepflegern zur Verfügung steht. Das eigene Labor im Haus ermöglicht die rasche Durchführung sämtlicher wichtiger Untersuchungen direkt vor Ort.

 

 

Was wir Ihnen noch Alles bieten können, finden Sie hier im Kurzüberblick.